Ausbildung

Parkour ist längst nicht mehr nur eine "Untergrund-Sportart". Diese neuartige Bewegungsform ist für die sportmotorische und auch kognitive Entwicklung so wertvoll, dass sie schneller als jede andere Trendsportart den Weg in den Schulunterricht gefunden hat. Parkour hat einen positiven Einfluss auf Menschen. Jugendliche, die sich ernsthaft mit Parkour auseinandersetzen ernähren sich gesünder, treiben regelmäßig Sport, verletzen sich seltener im Sport und Alltag und lernen respektvollen Umgang mit ihrem Körper, den Mitmenschen und ihrer Umgebung.

All diese postiven Aspekte sind jedoch nicht immer gegeben. Grund ist mitunter der Informationsüberfluss durch das Internet. Insbesondere private Videos aus Videoportalen wie Youtube sind nicht nur der Grund der schnellen Verbreitung des Sports, sondern für viele Anfänger und Fortgeschrittene auch die einzige Quelle für Wissen rund um Parkour.

Es fehlen Strukturen in der Szene, kompetente Anlaufstellen und ein einheitlicher, gut ausgearbeiteter Wissenspool rund um Parkour. Insbesondere bei Technik und Methodik gehen die Meinungen stark auseinander. Aber noch viel gravierender ist die große Kluft zwischen den langjährig erfahrenen aktiven Sportlern und den gut ausgebildeten Sportlehrern und Sportwissenschafltern, die den Sport vermitteln möchten, ihn jedoch nicht wirklich erlebt und verstehen gelernt haben.

Mit der Parkour Trainer Ausbildung möchten wir einen Standard schaffen, der Wissen rund um Parkour und dessen Vermittlung auf ein höheres Niveau bringt. Wichtig ist uns hierbei Parkour originaltreu und in seinem ganzen Spektrum zu vermitteln. Die philosophischen Aspekte haben hierbei den gleichen Stellenwert wie Technik oder Organisation.

 

Weitere Informationen zur Parkour Ausbildung finden sie in den Unterseiten: